Archiv für Januar, 2012

Plus Model Magazine – nackte Tatsachen gegen Size Zero

Freitag 27. Januar 2012 von Udo

Das amerikansiche Plus Model Magazine macht durch eine wunderschöne Fotostrecke mit dem Plus Size Model Katya Zharkova mobil gegen den immer noch vorherrschenden Size-Zero-Wahn der Modeindustrie. Mittlerweile ist es soweit gekommen, dass für Models in der Modebranche die Übergrößen ab Kleidergröße 38 beginnen – welch ein Wahnsinn!

Models die ganz offensichtliche Anzeichen von Magersucht zur Schau stellen, tapern, von den Modepäpsten ferngesteuert, über die Catwalks – muss das sein? Will das wirklich jeder so? Wäre es nicht viel schöner, ganz natürlich aussehende Damen, mit ganz natürlich aussehenden Rundungen an den richtigen Stellen, zu sehen?

Die Chefin des oben genannten Modemagazins, Madeline Figueroa Jones, hat darum gebeten, die betreffende Fotostrecke weiter zu leiten und das tun zumindest wir von Übergrößen Total sehr gerne. Die Grundaussage dieser eindrucksvollen Kampagne ist schlicht und einfach, dass sich niemand wegen seiner Figur schämen muss – obwohl hier natürlich auch nicht zu Übergewicht ermuntert werden soll.

Zwei Fragen die sich angesichts der Size-Zero-Entwicklung allerdings auch stellen, sind folgende: Wem nützt es, wenn Frauen mit ganz normaler Figur immer frustrierter werden, weil sie der Modenorm nicht mehr entsprechen? Wer will die anorexiegefährdeten Damen auf dem Laufsteg überhaupt sehen? Noch vor zwanzig Jahren wog ein Durchschnittsmodel 8% weniger als die Durchschnittsfrau, heute liegt der Unterschied laut Plus Model Magazine bei 23%. Das sollte uns zu denken geben.

Übrigens: Je mehr Menschen keine Size Zero Models, sondern ganz normale Frauen auf dem Laufsteg sehen möchten und das auch kundtun, desto eher wird sich auch etwas ändern!

Klicken Sie auf die Titelseite des Plus Model Magazines um sich die Ausgabe mit der o.g. Fotostrecke ganz anzusehen.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

JP 1880 – das neue Modelabel für starke Männer

Dienstag 10. Januar 2012 von Udo

Die Ulla Popken GmbH ist einer der größten deutschen Anbieter für Damenmode in Übergrößen und große Größen. Der große Erfolg des Unternehmens soll jetzt auch auf den Sektor Herrenmode ausgeweitet werden. Deshalb hat Ulla Popken das neue Männerlabel „JP 1880“ gegründet, das künftig Mode in den Größen L bis 7XL für starke Männer anbietet. Im September 2011 sind die ersten vier Filialen in Essen, Düsseldorf, München und Karlsruhe jeweils direkt neben den bereits bestehenden Ulla Popken Stores eröffnet worden und die Nachfrage nach der neuen Kollektion ist sehr groß.

Das Mode-Label JP 1880 ist nach dem Gründer des Unternehmens, Johann Popken, benannt, der im Jahre 1880 das Textilhaus Popken gründete. Durch die 25-jährige Erfahrung des Labels Ulla Popken im Sektor Übergrößen-Mode ist bei JP 1880 Modekompetenz garantiert. Die Ladengeschäfte von JP 1880 bieten eine monatlich wechselnde Kollektion mit der idealen Mischung aus Trend und Basics. Ganz gleich ob leger, schick oder exklusiv, das neue Männerlabel von Ulla Popken bietet Herrenmode in Übergrößen für fast alle Anlässe. Die Einrichtung der neuen Ladengeschäfte ist mit Holz und warmen Tönen ideal auf das Angebot abgestimmt.

Starke Männer müssen also künftig nicht mehr im Ulla Popken Store warten, wenn ihre Frauen neue Kleidung anprobieren, sondern können direkt nebenan bei JP 1880 shoppen gehen und sich mit den neuesten Trends für Herrenmode in Übergrößen vertraut machen.  „Funktionalität, Bequemlichkeit und natürlich modische Looks – genau das vereinen unsere Outfits. Eben eine selbstverständliche, männliche Lässigkeit.“, meint Gilda Sparenberg, Produktmanagerin bei JP 1880. Die neue Herrenmode von JP 1880 ist selbstverständlich auch über den Online Shop von Ulla Popken erhältlich.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

- Werbung -